Blauer Bock oder (Blauer Flo)

Sebastiansplatz 9 (Viktualienmarkt)
80331 München
Telefon (089) 45 222 333
Telefax (089) 45 222 330
Montag mit Freitag
12.oo bis 1.oo
18.3o bis 1.oo
Küche bis 22.3o
Sonntag
18.oo bis 1.oo
Küche bis 22.3o
Samstag Ruhetag

Nun, es war einer der Abenden an dem jeder Stress hatte, es war unser Dinnerscout Tag. Entspannung mußte her und zwar intravenös. Begonnen an der Bar mit einem kühlen Glas Champangner (Ruinart) Gl. EUR 11,50 und Martini auf Eis Gl. EUR 4,50 gehen wir in unsere erste Runde.
Unser Hauptthema war unser gemeinsames Auftreten auf der Messe Kochgeflüster in Fürstenfeldbruck. Hans Jörg Bachmeier begrüßt uns und wünscht uns einen schönen Abend. Bei Florian macht sich der etwas zu schnell getrunkene Champangner schon ein wenig bemerkbar, macht aber nichts – wir bestellen einen schönen Weisswein RULLY ”LES SAINT JACQUES” 2004, Rully AOC, Burgund Fl. EUR 54,-. Der Wein hat eine Raffinesse von Aromen wie süsser Honig, blumig fruchtige Noten und eine goldene Farbe, die uns überzeugt. Aber nicht nur die Aromen sind von Raffinesse, sondern auch der Preis!

BlauerBock05.jpg

Der erste Speisegang sind Zucchinistreifen und ein Thunfischerl. Ohne großes Zögern gehen wir mit der zweiten Flasche RULLY in den zweiten Gang. Nein, erst kommt noch der Gruß aus der Küche, in Bierteig ausgebackene Sardine und eine Gaspacho im Glas. Frank ißt normalerweise keine Sardinen – aber so, sagt er, ist er überzeugt. Anschließend Zwieberl und Barsch mit feiner Soße.

BlauerBock06.jpg

Was mich ja immer wieder erstaunt ist, dass unter der Woche an einem ganz normalen Donnerstag alle Lokale voll sind? Wir bekommen die Hauptspeise, zart mit einer Karottenkreation und einer dunklen Soße, hm…lecker. Dazu ein Gevrey Chambertin Mes Favorites 2000 mit einem absolut stolzen Preis von EUR 89, das mich und Frank am Ende fast umgehauen hätte. Allerdings er war dann sein Geld schon wert.

BlauerBock08.jpg

Nun danach gab es noch die Käsecreation und ein bischen Vitamine, die aber Florian schon nicht mehr mitgemacht hat, er hat sich auf einen Gin Tonic konzentriert. 4 Stunden später sind wir dann relaxt mit dem Taxi nach Hause gefahren.
Rund um schön, Preis aber für Donnerstag sehr hoch.
Grüße Thomas, Frank und Florian

3 thoughts on “Blauer Bock oder (Blauer Flo)

  1. Ulrike
    21. August 2006 at 22:38

    Na, die Rechnung wäre mir an einem normalen Donnerstag zu saftig! Wie packt man bitte soviel Wein? Auch schaue ich vorher auf die Preise der Weinkarte, so erlebt man keine böse Überraschungen :-) .
    Gruß Ullrike (?)

  2. 21. August 2006 at 22:38

    Hallo Ulrike,

    ich habe ja auf die Weinkarte geschaut….nur die anderen nicht.

    Grüße Florian

    p.s.: das leben ist zu kurz um schlechte Weine zu trinken…

  3. Ullrike
    5. Januar 2007 at 22:38

    Hallo,
    jetzt war ich selber im Blauen Bock ( Mittags, Retters hatte zu) und war sehr angetan. Sehr aufmerksames Service. Preis/Leistung gut, Vorspeise Kalbszüngerl auf Zucchinis, dann Lachs auf Artischocken und Mohnparfait (etwas zu fest) mit Pflaumen als Dessert. Leckeres Brot und der offene Pinot (0,75Fl.) aus dem Elsaß ein Genuß.
    Es tut sich etwas in der Innenstadt für ein leckeres Mittagessen. Meine Favoriten sind derzeit – Retters, Dallmayr, Alter Hof und Blauer Bock.
    Gruß Ullrike

Kommentar verfassen