Chiemseewirt

Chiemsee, Wasser von oben Wasser von unten rundherum Wasser. Zunächst einmal zum Chiemseewirt ( www.chiemseewirt.info ). Natürlich will ich etwas Feines vom Chiemsee, also bestelle ich mir ein Chiemsee-Renkenfilet gebraten in Mandelbutter und Petersilienkartoffeln. Renken kommen direkt vom bayerischen Meer, dem Chiemsee und sind eine besondere Delikatesse in Bayern. Dazu noch ein Traunsteiner Helles und der bayerische Tag kann beginnen. Wie wir auch noch hörten soll ein weiterer Geheimtipp die Fischplatte für zwei Personen sein. Der Chiemseewirt ist wunderschön eingerichtet, die alten Bögen der Stube kommen richtig gut zur Geltung. Seit zwei Jahren betreiben Petra & Markus Buchner das Gasthaus. Dazu kann ich nur sagen weiter so, es schmeckt lecker.

chiemseewirt.jpg
Die Figur sieht aus als würde sie eine SMS mit dem Handy tippen, dies ist aber eher unwahrscheinlich, dass König Ludwig das schon wollte.

Danach geht es mit dem Boot über den Chiemsee direkt zur Herreninsel, die von den Einheimischen nur (S´Schloss) genannt wird, die Fraueninsel wird nur (D´Insel) genannt. Der Chiemsee ist das “Bayerische Meer”, in dem natürlcih auch eine Menge Renken schwimmen, dieser Renkenbestand wird aber von Jahr zu Jahr durch die starke Zunahme der Kormorane reduziert wird.
Es geht weiter zum Schloss vom Märchenkönig Ludwig II, der auf diesem herrlichen Schloss nur 10x schlief. Auf dem Schloss fand der Verfassungskonvent im Sommer 1948 statt. Das war die Geburtsstunde des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland. Danach fahren wir auf die Insel, und ich hole mir noch einen Chimseer Klostergeist aus dem Klosterladen, weitere pikanten Liköre, vom hochprozentigen Halbbitter über den klaren Klostergeist bis zur schmackhaften Wildfrucht-Note reicht die Palette. Als wir wieder auf das Festland zurück kehren regnet es was der Himmel her gibt… so dass wir gleich auf dem Boot den Klostergeist probieren mußten. Genau das war das richtige für diesen Tag.

scout_thomas.jpg

Kommentar verfassen