Dalla Rosa Alda update

Trattoria Dalla Rosa Alda
San Giorgio Di Valpolicella (VR)
Tel. 045 6800411 www.dallarosalda.it

Wieder einmal sind wir in der Trattoria Dalla Rosa Alda gelandet um von San Giorgio di Valpolicella aus in das schöne Fumanetal Richtung Gardasee zu schauen. Es ist immer wieder ein Genuss von hier oben über das mit Weinreben übersähte Tal zu blicken.

Von hier oben haben sie einen perfekten Blick auf viele prominente Weingebiete. Vom Bardolino über Lugana bis zum Valpolicella ist es ein einzigartiges Blickfeld das man geniessen sollte. Das Valpolicella umfasst 5 Täler die immer zu regional Diskussionen führen können wenn es darum geht welchen Valpolicella man am besten trinkt. Die Täler Sqaranto, Mezzane, Illasi, Tramigna und Alpone dazu kommen noch ein paar nahe Ortsteile von Verona, die aber der echte Valpolicella Trinker nicht mehr so gerne dazu nehmen möchte. Die klassischen Täler sind von den Orten Fumane, Marano und Negrar.

Während hier im Oktober die Orangen noch am Baum hängen wurden die Trauben des Valpolicella schon geärntet und bleiben nun bis Januar auf luftigen Kisten liegen um dann im Januar erst zur Weinverarbeitung fertig zu sein. Wir sind wieder einmal hier in der Trattoria, weil wir uns für unsere Recherche rund um den Marmor Rosso Verona eine Übernachtungsbleibe suchten.

Nach reichlich Wein und gemischten Vorspeisen lernen wir den Künstler Umberto Maggioni kennen, er ist hier in der Valpolicella Region sehr bekannt, denn er arbeitet mit Marmorsteinen und schleift und schlägt aus Ihnen Skulpturen. Nach ein paar Gläsern Wein lädt er uns ein, wir sollten doch am nächsten Morgen bei Ihm vorbei schauen, wir wussten noch nicht das dieser Abend bis 3 Uhr Früh ging und wir so um 8:00 es nicht schafften in der ARTE MARMO 82, in seinen Studio zu sein.

Tagliatelle Enbogonè “tipico della Valpolicella”

Brasato all Amarone con Polenta. Es ist ein sehr lange geschmortes Fleisch, schmeckt einwenig wie Sauerbraten mit Gemüse.

Unsere Gespräche drehten sich noch lange um die Themen Marmor und Wein und es war ein äußerst spannender Abend. Die Weine vom “einfachen” Valpolicella über den Ripasso zum Amarone bis hin zum Recioto. Der Recioto ist der Süsswein und ist wie eine Nachspeise, besonders beliebt bei allen Liebhabern von Schweren Weinen, mancher Recioto schmeckt fasst wie ein Portwein.

Wie ausgezeichnet es wieder einmal war, bedeutet nur wir kommen wieder hier her und genießen die Typizität eines der Valpolicella Täler. TN

Kommentar verfassen