DAS GOLDBERG, Hotel in Bad Hofgastein, Austria

Ein erneuter Besuch im Goldberg überzeugt.

Nach ca. 2,1/2 stündigen Fahrt von München aus kommt man in Bad Hofgastein an. Eine kleine Bergserpentine über ein Bahngleis nach oben, auf den Parkplatz und bis zum ersten Begrüßungsdrink ist es nicht weit.

IMG_6288Nach einem freundlichen Empfang geht es weiter aufs Zimmer, hier erwartet uns ein Begrüßungsapfel ein gefüllter Weinschrank, Kaffee oder Tee, ein Blumenstraus und einwenig zum knappern.

IMG_6294

Das gesamte Zimmer wird von einem i-Pad gesteuert, Licht, Vorhang, Feuer an-aus, TV, Musik, selbst auf Stimmung ist es programmiert, von Sternenhimmel an oder aus bis Licht-Aufwachen bis Licht-Abend kann man sich wirklich spielen und lange rumtippen. An dieser Stelle sollten die technikverliebten Männer auch kurz auf Ihre Frau schauen.

IMG_6290

Wir wollen aber unsere Zeit nutzen und gehen in den Wellnessbereich. Seit 2016 gibt es den neuen Bergstolen im Spa-Bereich. 200.000 Kilogramm für pure Erholung: So viel wiegen die Natursteine aus dem Zentralmassiv der Hohen Tauern, die zusammen mit mächtigen Baumstämmen das neue Highlight im Spa des DAS.GOLDBERG in Bad Hofgastein bilden. Der GOLD.STOLLEN greift den Gasteiner Heilstollen als Vorbild auf, der seit den Tagen des Bergbaus für Wohlbefinden und Regeneration genutzt wurde. Schon damals wusste man das perfekte Klima der Stollen mit ihrem Zusammenspiel aus Wärme und Luftfeuchtigkeit für die Atemwege und bei Muskelverspannung zu schätzen. Im GOLD.STOLLEN fühlen sich Erholungssuchende wie im Inneren eines Berges, weit weg von Stress und Lärm und schalten ab bei einer konstanten Temperatur von 42 bis 45 Grad Celsius. Das Dampfbad ist aber nicht die einzige Neuerung, die der kürzlich erfolgte Umbau mit sich brachte. Auch die Ruheräume wurden großzügig erweitert, so dass immer für jeden Gast eine freie Liege zur Verfügung steht. Auch einige Räumlichkeiten glänzen nun als neue SPA.SUITEN dank eigenem Wellnessbereich mit erhöhtem Wohlfühlfaktor.

bergstollen© Günter Standl

Genügend erhohlt geht es zum Abendessen. Ausgezeichnete Kombinationen der Köche bekommt man hier täglich zur Auswahl. Ein Fest für jeden Kulinariker. Die Weinkarte ist international, von klein 20,- Euro bis… ist alles dabei.

Abschließend können wir nur noch sagen, es war ein absolutes Highlight, ein tolles Hotel mit freundlichen und netten Servicekräften. Die Erholung im Hotel ist nicht nur für den Körper, sondern auch für das Auge und den Geist. Essen ausgezeichnet und an der Bar gibt es (meiner Meinungen) die größte GIN Auswahl. Wir kommen gerne wieder.

Vera und Georg Seer
DAS GOLDBERG
Haltestellenweg 23
A-5630 Bad Hofgastein
info@dasgoldberg.at
www.dasgoldberg.at

Bericht: 16. April 2014

DAS.GOLDBERG in Bad Hofgastein, ist unsere Dinnerscout Neuvorstellung. Wie sagt man Heute?, Design-Hotel, SPA-Hotel, Wellness-Hotel oder Genießer-Hotel. Früher hätte man wahrscheinlich noch “Sporthotel” dazu gesagt, aber das Wort gibt es in der Hotelbranche nicht mehr. DAS GOLDBERG ist unser RUNDUMWOHLFÜHL-HOTEL in einer absoluten Alleinlage auf einem Hochplateau, die so genannte Pyrkerhöhe.

Das Foto ist ausschließlich für PR- und Marketingmaßnahmen des Hotel DAS GOLDBERG - A-Bad Hofgastein zu verwenden. Jegliche Nutzung Dritter muss mit dem Bildautor Günter Standl (www.guenterstandl.de) - (Tel.: 00491714327116) gesondert vereinbart werde

Schon beim Betreten des Hotels wechseln sich Holz, Glas und Stein in einer Harmonie ab und erzeugen ein wohliges Gefühl. Ein dominanter offener Ofen im Gang lädt zum Sitzen und Verweilen ein.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die 67 Studios und Suiten sind alle zur Tal- oder Südseite ausgerichtet und große Glasfronten ermöglichen einen direkten Blick auf die historische Marktgemeinde Bad Hofgastein, den Gletscher und das Bergpanorama.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Studios mit einer Größe zwischen 26 und 36 Quadratmetern beziehungsweise 42 Quadratmetern im Familien Studio verfügen über großzügige Terrassen oder Balkon, Regendusche in den Bädern sowie teilweise über einen gemütlichen Schaukelstuhl und eine freistehende Badewanne.

Das Foto ist ausschließlich für PR- und Marketingmaßnahmen des Hotel DAS GOLDBERG - A-Bad Hofgastein zu verwenden. Jegliche Nutzung Dritter muss mit dem Bildautor Günter Standl (www.guenterstandl.de) - (Tel.: 00491714327116) gesondert vereinbart werde

Die Suiten variieren zwischen 44 und 48 Quadratmetern und bieten zusätzlich einen großzügigen Wohnbereich mit Sitzecke, offenem Kamin und Teebar sowie Heaven Swing auf der Terrasse. Besonders nobel wohnen Gäste in den 45 bis 55 Quadratmeter großen Loftsuiten, die in Holzbauweise entworfen wurden. Hier befindet sich auf der Dachterrasse eine Badewanne für zwei Personen. Ein offener Kamin sorgt für eine behagliche Atmosphäre. Warme Farben wie Rot-, Braun-, Creme- und Grünt.ne sowie verschiedenes Holz und ausgesuchte Accessoires dominieren das Design und sorgen für eine behagliche Atmosphäre.

DAS_GOLDBERG_4

Kulinarik
Feinschmecker werden im DAS.GOLDBERG mit einem vielseitigen Angebot verwöhnt. Das Küchenteam bietet eine gesunde und leichte Küche aus regionalen Produkten, verfeinert mit Kräutern aus dem Hotelgarten. Dabei soll vor allem die kulinarische Vielfalt der Region wiedergegeben werden.

Neue Interpretationen der traditionellen Küche sorgen für Abwechslung auf der Menükarte. Im Restaurant mit vier separaten Stuben lässt es sich in gemütlicher Atmosphäre speisen.

In der kleinen hoteleigenen Brot-Manufaktur werden Bauernbrote nach traditionellen Rezepten frisch gebacken und mit selbst gemachten Aufstrichen serviert. Kaffeetrinker kommen in den Genuss einer eigenen Rösterei in der Hotellobby. Die Baristas, zu denen sich auch Vera und Georg Seer haben ausbilden lassen, bereiten sowohl klassischen Kaffee aus aromatisierten Bohnen, als auch täglich eigene Kreationen zu. Bei der Auswahl der Bohnen wurde großer Wert auf Fairtrade Produkte gelegt. Weinliebhaber wählen aus erlesenen Tropfen aus dem In- und Ausland zum Menü. Bei schönem Wetter lockt bereits zum Frühstück die große Sonnenterrasse mit Blick auf das Tal. Die Verwöhnpension ist stets im Zimmerpreis inbegriffen und beinhaltet ein ausgiebiges Frühstück, ein Lunchbuffet und am Abend wird ein Gourmetmenü serviert. Gästen steht ganztägig frisches Wasser aus der hauseigenen Quelle zur Verfügung.

Spa
Das GOLDBERG-Spa bildet das Herzstück des Hotels und lädt nach einem Tag an der frischen Luft zum Relaxen ein. In fünf Anwendungsräumen werden verschiedene Körper- und Gesichtsbehandlungen angeboten. Dabei kommen die Produktlinien Alpienne, Ägyptos und Piroche zum Einsatz. Entspannung versprechen außerdem eine Kräuter- und Finnische Sauna sowie ein Dampfbad und eine Infrarotkabine. Nach dem Saunagang sorgt ein großer Freiluftbereich für Abkühlung. Ausruhen lässt es sich in der behaglichen Atmosphäre des Ruheraums mit Blick auf das Bergpanorama, im Whirlpool oder im Sonnengarten. Im großzügigen Außenbereich des Hotel-Spas befinden sich die Textilsauna im Untergeschoss des Bergchalets, ein beheizter Whirlpool auf der Spa-Terrasse sowie ein Infinity-Pool mit direktem Blick auf die Berge und das Gasteiner Tal. Ein Kneippbach und ein erfrischender Badesee im zirka 1,5 Hektar großen Garten unterstreichen den Bezug zur Natur. In den Sommermonaten besteht die Möglichkeit, die Wellnessbehandlungen im Freien durchzuführen. Eine weitere Besonderheit ist das Goldgräber Privat Spa, das als separate kleine Berghütte bereitsteht. Hier genießen Paare ganz exklusiv eine eigene Sauna, Hotpot und Massagebereich. Das Chalet kann auch mit Übernachtung gebucht werden. Die Betten befinden sich auf der Galerie, die mit Glasdach den Blick in die Sterne freigibt. Am offenen Kamin lässt es sich mit einer frisch zubereiteten Tasse Tee gemütlich entspannen. Das Design des Spa-Bereichs ist geprägt durch natürliche Materialien wie Stein, Glas und Zirbenholz. Es wurden vorrangig warme Farben sowie Erdtöne verwendet. Die Holzböden im Spa sind aus Eiche antik, die Saunen und Ruheräume sind mit Zirbenholz vertäfelt, das beruhigend auf Herz und Atmung wirkt. Große Fensterfronten spenden viel Licht und Raum und geben stets den Blick in die Natur frei. Moderne Accessoires setzen Akzente. Vera und Georg Seer war es wichtig, mit dem Spa-Bereich einen Rückzugsort zu schaffen, der zum Loslassen, Relaxen und Entschläunigen einlädt. Hierbei sollte, wie in den anderen Bereichen des Hotels auch, die Nähe zur Umgebung und Natur eine besondere Rolle spielen.

Vera und Georg Seer
DAS GOLDBERG
Haltestellenweg 23
A-5630 Bad Hofgastein
info@dasgoldberg.at
www.dasgoldberg.at

Merken

Merken

Merken

Kommentar verfassen