Die Gurke

Ein bisschen normal und langweilig kommt sie daher, die Gurke, gewöhnlich, fast fad. Sie liegt immer selbstverständlich im Supermarkt, doch jetzt in den Sommermonaten zeigt die Gurke ihre wahre Vielfalt. Die große grüne Standardgurke hat endlich einen herrlich frischen Geschmack, nicht vergleichbar zu der etwas wässrigen Winterausgabe. Sie ist knackig, die Schale schmeckt nicht bitter, sondern herzhaft-fruchtig, roh eine perfekte Begleitung für jede Brotzeit, zuhause oder im Biergarten.

Die_Gurke

Man findet die schlanke Frucht derzeit auch in der Mini-Variante, ein praktisches Gemüse für die Jausenbox für Kindergarten und Schule oder für unterwegs auf Ausflügen und Wanderungen. Der hohe Wasseranteil der grünen Frucht ist eine echte Erfrischung und ein wahrer Durstlöscher in den warmen Monaten. Etwas exklusiver ist die Gärtnergurke. Sie schmeckt noch aromatischer und eignet sich wegen ihres etwas geringeren Wassergehaltes ideal für warme Gerichte. Bereiten Sie doch mal eine Lachs-Gurken-Suppe zu, Gemüsebrühe mit Sahne einköcheln lassen und frische Lachsstücke und Gärtnergurkenwürfel für eine viertel Stunde darin ziehen lassen. Mit Zitrone und viel frischem Dill abschmecken, schmeckt prima und ist rasch zubereitet. Und bitte nicht vergessen: Ein klassischer Gurkensalat, dünn gehobelt mit etwas Sauerrahm, serviert zu leicht paniertem Fischfilet ist immer wieder ein Genuss! Die Gurkensorten, die man zu Essiggurken verarbeitet, gibt es momentan auch auf den Gemüsemärkten. Versuchen Sie sich doch mal mit selbst eingelegten Essiggurken, je nach Geschmack süß-sauer oder chilli-scharf, in hübschen Gläsern auch ein tolles persönliches Mitbringsel. Übrigens, Insider der Cocktailszene behaupten, dass ein Original Gin Tonic mit einer Gurkenscheibe oder Gurkenstückchen serviert wird, hierfür sollte man dann einen Hendricks-Gin verwenden. Klingt doch passend für einen heißen Sommerabend, oder?

Die_Gurke1
Nächste Woche: Die Heidelbeere

Text: Verena Schulze

Kommentar verfassen