Die MARKEN in Italien

Vom Meer geküsst und von den Bergen geschützt

Eine Reise in die Gegend in der es scheint als würde die Zeit langsamer vergehen. Der Tourist tummelt sich hauptsächlich am Meer von Pesaro bis San Benedetto del Tronto im Süden und verlässt selten die Kompfortzone um in das wunderschöne bergige Hinterland zu fahren.
So findet der, der sich etwas abseits der Hotellandschaften bewegt eine Landschaft in der Mensch und Natur in Harmonie zusammenleben. Architektur aus verschiedenen Zeiten und Stilen, Städte und Dörfer die Geschichten des Mittelalters und zeitgemäßen Glanz der Renaissance erzählen können. Es sind die versteckten Orte in denen man alte Kirchen mit verschiedenen Baustilen, Abteien, Klöster und Klausen findet die alle faszinierende Geschichten erzählen könnten.

PB120460Marken_klein_17 PB120458Marken_klein_17 PB120447Marken_klein_17 Es sind aber auch die Orte in denen die Handwerkskunst noch nicht ganz verschwunden ist. Die Marken eine Gegend der detailverliebten die maßgeschneiderte Produktionen wollen und dort auch finden. Wie es so schön heißt, vom Meer geküsst und von den Bergen geschützt. Die Besichtigung der Städte der gegend bleibt eine unvergessliche Erfahrung, die warme freundliche Umarmung der Markesen und die zeitlosen Geschichten der Bauwerke bleibt ein unvergleichliches Erlebnis.

Von München ausgehend, ist der Zielflughafen Ancona, eine Std. Flugzeit, dann noch ein Leihwagen holen und es kann losgehen. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es eine Menge, von der einsamen Villa bis zum Tagungshotel ist alles möglich. Ancona ist auch die Regionshauptstadt, die sich in fünf Provinzen unterteilt, Pesaro – Urbino, Macerata, Fermo und Ascoli Piceno. Die Region ist Geburtsort großer Persönlichkeiten wie z.B. Friedrich II. 26.12.1194 der in Iesi geboren wurde.

“Sohn des stauf. Ks. Heinrich VI. und der Konstanze von Sizilien. 1196 und 1212 Wahl zum dt. König, 1220 Kaiserkrönung. Universaler Herrscher, Förderer von Wissenschaft und Kunst, bedeutender Gesetzgeber (1231 Konstitutionen von Melfi, 1235 Mainzer Reichslandfrieden)”

Eine Reise in eine andere Zeit.

Wir möchten Sie nun auf eine ganz besondere Reise mitnehmen, die Marken ganz intim und persöhnlich kennen zu lernen. So starten wir in Jesi, in der Stadt mit ca. 40.000 Einwohner, die zur Provinz Ancona gehört. Sie ist von einer mächtigen Mauer umgeben die aus dem 14. Jahrhundert stammt. Die massiven Mauern sind immer noch gut erhalten. Jesi war einst eine Reichsstadt nach Ende der Staufer wurde sie dann durch das Geschick der führenden Familien an den Pabst verkauft und wurde somit ein Kirchenstaat. Erst im Jahre 1860 vertrieben italienische Truppen die Einheiten des Pabstes und seit dem gehört Jesi wieder zu Italien.PB110229Marken_klein_17

PB110249Marken_klein_17  PB110278Marken_klein_17 PB110279Marken_klein_17Auf dem Platz angekommen, in Mitten von kleinen Läden sieht man gleich das Theater Pergolesi. Es wurde im Jahre 1790 auf der Piazza della Repubblica erbaut. Die Lobby ist in eleganten neoklassizistischen Stil mit Tonnengewölbe und ionischen Säulen. Das Theater Pergolesi wurde Aufgrund der historischen und künstlerischen Bedeutung offiziell als „Theater der Tradition“ anerkannt. In diesem Theater finden Heute immer noch zauberhafte Konzerte statt, die einem die Zeit vergessen und in Nostalgie versinken lassen.PB101775Marken_klein_17 PB101778Marken_klein_17 PB101784Marken_klein_17 Ein weiterer Besichtigungspunkt im Ort ist die Pinakothek im Palazzo Pianetti. Leicht versteckt in einer Seitengasse findet man den Eingang. Dieser zunächst unscheinbarer Ort entpuppt sich zu einer sagenhaften Kunstsammlung die sich in diesem Rokokopalast befindet. PB101847Marken_klein_17 PB101814Marken_klein_17Wertvolle Bilder von großen Malern hängen einfach so an der Wand als könne man sie direkt gleich mitnehmen (sind natürlich gesichert). So findet man nicht nur einige Schätze des Lorenzo Lotto ein venizianischer Maler der einen sehr großen Teil in den Marken verbrachte, nein auch ein Bild von Paul Rubens hängt an der Wand.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERAIm oberen Stockwerk kommt man in die ehemaligen Waschräume und Schlafgemache des Palazzos, dort ist im Moment eine neuzeitliche Kunstausstellung.

PB101871Marken_klein_17 PB101873Marken_klein_17 PB101857Marken_klein_17Wer das Glück hat und bei einer Führung dabei sein kann bei der eine Sopransängerin anwesend ist, der kann ein besonderes Klangerlebnis erfahren, denn in dem oberen Zwischenraum ist eine einzigartige Akustik.

PB101921Marken_klein_17 PB101922Marken_klein_17 PB101940Marken_klein_17 PB101946Marken_klein_17 PB101959Marken_klein_17 PB101983Marken_klein_17 PB101991Marken_klein_17Das nächste Ziel ist der Palazzo Colocci-Vespucci. Der Besuch in diesem Palazzo kommt einem wie eine Reise in eine andere Zeit vor, der Aufgang an nicht verputzen oder restaurierten Wänden entlang in die Gemächer der Vespucci die bis vor acht Jahren noch hier gelebt haben. Die Vespucci sind die Nachkommen des Kaufmanns und Seefahrer der während seiner Entdeckungstouren weite Teile der Ostküste Südamerikas erforschte und der Doppelkontinent Amerika wurde nach ihm benannt. Die Böden alter Schiffsparkett, die Decken zum Teil stuckiert oder mit Holz verkleidet, alles knarzt und ächtzt, es riecht ein wenig moderig, als ob uns der Palazzo eine alte Geschichte erzählen möchte. Wertvolle Bilder mit alten vergoldeten massiven Rahmen hängen an der Wand und dazwischen verlaufen neuere Stromkabel und der Putz will an einigen Stellen schon abfallen. Schätze die so wie sie hier hängen in einem deutschen Museum hinter Glas gesichert und verborgen blieben.

PB102015Marken_klein_17 PB102038Marken_klein_17 Der Weg über die Piazza Federico II darf natürlich nicht fehlen, hier in Jesi wurde der deutsche Kaiser Friedrich II im Jahre 1194 auf der Durchreise geboren. Zur seiner Geburt reihen sich einige Geschichten, welche nun wirklich stimmt werden wir hier nicht beschreiben können.PB102044Marken_klein_17PB102065Marken_klein_17

Besonderen Charm hat die Stadt Jesi auch Nachts, wenn sie die Gassen und Denkmäler sehen die mit kleinen Lampen angestrahlt werden.

PB112095Marken_klein_17 PB112103Marken_klein_17 PB112138Marken_klein_17 PB112169Marken_klein_17 PB112186Marken_klein_17Früh aufgestanden und in die Grotte di Frasassi, den größten Grotten Europas. Es ist besonders schön, sehr früh und alleine in die Grotten zu gehen. Der Zauber der alten Höhle wird Sie überzeugen. Ganz in der Nähe ist San Vittore alle Chiuse, eine der ältesten romanischen Kirchen der Region. Bei einem rustikalen Mittagessen mit Trüffeln bei der Familie Sparapani (Frati Bianchi) in Cupramontana sollten Sie deren Verdicchio (landesüblicher Weißwein) und dazu eine Trüffelsalami und Käse verkosten.

PB112208Marken_klein_17 PB112249Marken_klein_17 PB112273Marken_klein_17 PB112274Marken_klein_17 PB112339Marken_klein_17 PB112391Marken_klein_17 PB112404Marken_klein_17 PB112438Marken_klein_17 PB112452Marken_klein_17 PB112461Marken_klein_17 PB120443Marken_klein_17Ein weiterer sehenswerter Ort in den Marken ist Loreto, der wichtigste Marienwallfahrtsort Italiens. Besuchen Siedort das Geburtshaus der heiligen Maria, die Deutsche Kapelle und den Sala Pomarancio, genannt nach dem lokalen Maler, aber vor allem Stuckateur Cristoforo Roncalli, der seinen Künstlernamen bekam, weil seine Stuckarbeiten immer Orangen beinhalteten.

PB110124Marken_klein_17 PB110131Marken_klein_17 PB110133Marken_klein_17 PB110132Marken_klein_17 PB110136Marken_klein_17 PB110141Marken_klein_17 PB110160Marken_klein_17 PB110172Marken_klein_17 PB110175Marken_klein_17 PB110183Marken_klein_17 PB110184Marken_klein_17 PB110192Marken_klein_17Genussliebhaber müssen unbedingt aus den Bergen der Marken zum Meer nach Senigallia fahren. Nach einem Spaziergang durch oder am Strand von Senigallia sehen Sie die Rotonda sul Mare, einen in Rundbau aufgestelzten Bau, eine Art Muschel. Sie wurde 2006 restauriert und ist jetzt ein Anziehungspunkt für Künstler und Filmemacher. Ein Stückchen weiter liegt das Sterne-Restaurant Uliassi, mit traumhafter Kulisse und ausgezeichnetem Essen.

 

RESTAURANT-EMPFEHLUNGEN

Urbino dei Laghi Ristorante e Naturalmente Pizza,
Pizzarestaurant an einem Natursee.
Tenuta Santi Giacomo e Filippo via San Giacomo in Foglia 7
località Pantiere, 61029 Urbino (PU) • T +39 0722 589426

http://tenutasantigiacomoefilippo.it/ristorante/

Mulino della Ricavata,
ein verstecktes Restaurant in einer alten Mühle, romantisch und delikat zugleich.
Via Porta Celle 5 – 61049 Urbania | PU Italia • Tel + Fax: 0039 | 0722 | 310326 •
info@mulinodellaricavata.com

http://www.mulinodellaricavata.com/contatti/

Restaurant Antica Osteria Da La Stella,
ein ausgezeichnetes Restaurant in Urbino.
Via Santa Margherita, 1, 61029 Urbino PU, Italien • Tel +39 0722 320228

http://www.anticaosteriadalastella.com/

Restaurant Uliassi,
traditionsreiches Restaurant am
Strand von Senigallia. Zwei Michelin-Sterne.
Banchina di levante, 6, 60019 Senigallia AN, Italien • Tel +39 071 65463
www.uliassi.it

REISETIPP: Faszination Trüffel. Wenn sich einer in den Marken
auskennt, ist es Klaus-Wilhelm Gérard aus Peißenberg, der
erste Bayer, der in Italien nach Trüffel suchen und graben darf.
Klaus Gérard ist einer der anerkanntesten Trüffelexperten
Deutschlands, hält Vorträge und organisiert Trüffelreisen.
the italian way GmbH • Klaus-Wilhelm Gérard
Tel.: +49.8803-6364.21 • email: klaus.gerard@theitalianway.de
www.trueffel-reisen.de • www.trueffelpfote.de

WEITERE INFOS UNTER:
www.regione.marche.it

BUCHTIPP: „Faszination Trüffel,
Gebundene Ausgabe: 192 Seiten, 24,90 Euro
Verlag: Alois Knürr Verlag
ISBN-10: 3928432532
ISBN-13: 978-3928432535