eat´n Style München

Die eat´n Style ist Deutschlands größte Genussmesse und somit auch Deutschlands größter Delikatessenmarkt so, Arne Petersen im Ankündigungsvideo. Wir wollen der Sache auf den Grund gehen, wie es denn mit der Kulinarik in München so aussieht. Wenn wir nicht die Magazine essen&trinken, Living at Home, oder Für jeden Tag lesen würden, hätten wir es schwer als Münchner die Messe zu finden, 2 Plakate konnte ich persönlich sehen und sonst auch keine weitere Werbung ausserhalb der eigenen Magazine. Die Presseführung beginnt um 10:30. Wir bekommen Kopfhörer, über die wir alle Informationen bekommen und von 2 Pressesprechern über das Gelände geführt werden.

eat´n Style München

Von kleinen Süßspeisen über Gewürze, Destillate, Honig, Weine bis hin zu spanische Spezialitäten konnte man sich hier eindecken. Für die Kinder wurde auch gesorgt und eine Kinderküche eingerichtet.
eat´n Style München

Sätze wie “Das Kopfsteinpflaster der Olympiahalle kommt uns sehr entgegen, da es ein Marktplatz Ambiente wieder spiegelt und den regionalen Erzeugern die Möglichkeit gibt…” kommen mir sehr bekannt vor, leider waren nur sehr wenige regionale Anbieter vor Ort… mehr aus den Regionen Berlin, Wiesbaden oder Hamburg. Die kleinen Stände in der oberen Reihe, die das Flair ausmachen sollten, wirken ein wenig abseits vom wirklichen Geschehen. Denn das wirkliche Kochtreiben findet im unteren Bereich in der Arena der Olympiahalle statt, dort wo Geld keine Rolle spielt und sich die Großen der Food-Industrie die Standplätze teilen. Hier sind 4-5 Showbühnen aufgebaut, auf denen ständig gekocht wird.
eat´n Style München

Von AEG, Kustermann, Miele, Living at Home bis zum Hafen für Gourmets/ Port Culinaire. Die Hauptkochshow mit Kochgrößen wie Alexander Herrmann, Sarah Wiener, Stefan Marquard, Johann Lafer fand in einem separaten “Medialem Bereich” statt und kostete extra. Die Bühne war professionell mit Beleuchtung, Sound und Videoübertragung ausgestattet, was seinen Aufpreis verständlich machte, die Köche müssen ja auch was verdienen. Die Show von Alexander Herrmann war erfrischend, lustig und informativ, ebenso Sarah Wiener, die locker das Publikum eingebunden und eine mitreissende Show geliefert hat.
eat´n Style München

Die Presseführung führte uns am Hanseatische Wein&Sekt Kontor vorbei, das eine Riesenfläche zur Verfügung hatte, um ihre Weine zu präsentieren. Das Wein&Sekt Kontor hat natürlich eine Menge an verschiedenen Weinen aus verschiedenen Ländern und Regionen, die auch durch sehr gut geschultes Personal bei Degustationen angeboten wurden. Aber auch hier wünscht man sich ein wenig mehr Kontakt zum Winzer oder zum Produzenten, der einem die Leidenschaft zum Produkt näher bringen kann. Und auch hier stelle ich mir die Frage, ob wir in München keine Weinhändler haben, die dort Ihre Weine präsentieren wollen.
eat´n Style München

Styling und Tischdekoration kann man auf der mittleren Fläche der Arena begutachten und von den Designern und Dekorateuren einige Tipps erfahren, wohin die Trends gehen und was die richtige Dekoration für jeden Anlass ist. Dies alles ist natürlich auch in den Magazinen nachzulesen. Ökologie und Bio wurde durch Naturland und Demeter repräsentiert, bei denen einige Stände und Produkte mit im Verbund aufgetreten sind. Die eat´n Style war für uns eine gut aufgezogene Veranstaltung, bei der uns so einige Gedanken gekommen sind.

eat´n Style München

Die eat´n Style war sehr professionell aufgezogen und stand unter dem Motto “Think Big oder Bigger”. Die angekündigte regional bezogenen Produkte waren zwar nicht aus München oder Bayern, das macht auch nichts, denn es war trotzdem ein Besucherrekord von über 20.000 Besuchern bei der Erstveranstaltung? Logisch denn es war ja die “Erstveranstaltung”. Das sind dann knapp 7000 Besucher pro Tag?

Kommentar verfassen