Alexandre Gauthier ist im März im HANGAR 7

EIN MANN FÜR EIN ABENTEUER.

„Aufregend“ und „unerwartet“ – die Küche im Restaurant La Grenouillère ist nichts für Gourmets, die das Gewohnte suchen. Verständlich, wenn man bedenkt, dass dort mit Alexandre Gauthier ein Sternekoch seinen Löffel schwingt, der auch abseits des Herdes beim Klettern oder Hiken gerne ausgetretene Pfade verlässt und das Abenteuer sucht. Er liebt es, mit alten Rezepten zu spielen, bekannte Formeln neu zu definieren und Aromen überraschend zu kombinieren. Das Ergebnis ist eine französische Küche, die Langeweile komplett aus ihren Töpfen gestrichen hat und für echtes Herzklopfen sorgt. Dass Gauthiers Weg irgendwann hinter den Herd führen würde, ließ sich früh erahnen. Sein Vater übernahm 1979 – im Geburtsjahr von Alexandre – das Sternerestaurant La Grenouillère in La Madelaine-sous-Montreuil samt kleiner Pension. Gauthier verbrachte einen großen Teil seiner Kindheit im Restaurant. Eine Welt, die er liebte und die seinen weiteren Lebensweg bestimmen sollte: „Ich wuchs in einem Restaurant auf. Daher war es nur natürlich, dass ich den Weg meines Vaters folgen würde.“ So kam es, dass Gauthier schließlich die Hotelmanagement-Schule in Le Toquet besuchte, um den Grundstein zu seiner Karriere zu legen. Nach seinem Abschluss folgten Stationen an renommierten Adressen wie dem Hôtel du Lac in St. Moritz, das Culinary Institute in Palermo und das Peninsula Palace in Peking waren ebenfalls Etappen auf seinem kulinarischen Lebensweg. Während Gauthier sein Talent und Können weiter ausbaute und vertiefte, ereilte seinen Vater 2001 ein von Küchenchefs gefürchtetes Schicksal: der Verlust des Michelin-Sternes. Ein herber Schlag, da das La Grenouillère bereits seit den Dreißigerjahren im Besitz dieser prestigeträchtigen Auszeichnung war. Als Reaktion auf dieses Ereignis bat ihn sein Vater, nach Hause zu kommen und das Restaurant zu übernehmen.

Hangar7_Alexandre_Gauthier1_03_2014Gauthiers erste Amtshandlung war es, klassische Speisen wie Froschschenkel oder Crêpe Suzette aus dem Restaurant zu verbannen. „Ich wollte nicht dasselbe traditionelle Essen wie mein Vater kochen und realisierte schnell, dass ich einen neuen Stil finden musste, eine bestimmte Art und Weise, Dinge zu tun.“ Und den fand er. Anspruchsvolle Gourmets sind fast schon euphorisch, wenn es um die Kreationen Gauthiers geht. Nicht verwunderlich, den Gauthier versteht es vortrefflich, seine frischen Zutaten in neuen, überraschenden Kombinationen auf die Teller zu zaubern. Kombinationen, die auf den ersten Blick ungewohnt erscheinen, aber auf den ersten Biss zu überzeugen wissen. Er bricht mit Vorliebe Regeln und kreiert Kunstwerke wie Wachteleier auf einem Bett von zerstoßenem Rosenkohl, geriebenem Knoblauch und gewürfelten Trauben oder die karamellisierte Jakobsmuschel mit gerösteten und mit Kalmar-Tinte gefärbten Kartoffelspänen, Algen und Austernpilzen.

Hangar7_Alexandre_Gauthier2_03_2014Die Anerkennung für seine Kochkunst ließ nicht lange auf sich warten: 2005 lud ihn der weltberühmte Koch Alain Ducasse ins Plaza Athénée ein, um auf dem Fou de France zu kochen – einem Event, bei dem sich die besten aufstrebenden Köche Frankreichs präsentieren durften. 2007 eröffnete Gauthier das hochgelobte Grillrestaurant Froggy’s Tavern in Montreuil-sur-Mer. 2008 kam dann schließlich der Ritterschlag: Er erlangte den verloren gegangenen Michelin-Stern zurück und brachte das kleine Örtchen La Madelaine-sous- Montreuil auf die gastronomische Landkarte zurück. Gauthiers Kreationen sind alles andere als langweilig. Der Sternekoch schafft es vielmehr, seine Gäste mit ungewohnten Aromen und außergewöhnlichen Kombinationen von Zutaten in ein regelrechtes Abenteuerfieber zu versetzen. Als Hiker und Kletterer ist es Gauthier schließlich gewohnt, ausgetretene Wege zu meiden und bekanntes Terrain hinter sich zu lassen.

“Spitzenköche im Ikarus”  – Die Dokumentationsreihe bei ServusTV:
Alexandre Gauthier im Portrait : Zu sehen bei ServusTV am  8. März 2014 um 17:25 Uhr: Martin Klein zu Gast bei Alexandre Gauthier im Restaurant „La Grenouillère“ in La Madelaine-sous-Montreuil in Frankreich
und am 15. März 2014 um 17:25 Uhr: Alexandre Gauthier zu Gast im Restaurant Ikarus im Hangar-7.

Die Vorschau der Gastköche 2014 finden Sie unter folgendem Link:
http://www.hangar-7.com/de/ikarus/zu-gast-im-ikarus/2014/vorschau-gastkoeche-2014/

Besuchen Sie die Webpage unter: www. hangar-7.com
oder auf die Facebook Seite unter: www.facebook.com/hangar7

Kommentar verfassen