Eine kulinarische Reise ins Elsass

Wir haben am Samstag Mittag in Kintzheim eine Verabredung mit Monsieur Charles zum Entree. Er serviert uns in seiner kleinen Küche einen hervorragenden Riesling als Willkommensgruß. Monsieur Charles Jenny ist ein echter Elsässer und 82 Jahre alt. Er ist Winzer und sein Gut seit Generationen im Familienbesitz. Weinberge in den besten Lagen. Dann werden wir erst mal bei seinem Neffen einquartiert. Ein sehr gemütliches kleines Hotel mit Restaurant in dem man traditionelle und regionale Gerichte genießen kann. Uns zieht es aber erst in ein kleines Restaurant im nächsten Ort wo wir 12 Escargots á l´Alsacienne (Schnecken nach Elsässer Art) zu uns nehmen. Natürlich darf ein Pinot Noir dazu nicht fehlen. Als Hauptgang gibt es Königinpastetchen. Zum Desert entscheiden wir uns für eine Creme Brulée. Erst mal satt wollen wir die Gegend erkunden.

Elsass1_2.jpg

Wir fahren die Weinstraße entlang kommen wir an Saint-Hippolyyte vorbei wo in einer Vogeliere die Störche überwintern.

Elsass3.jpg

Unser Ziel ist Riquewihr. Dort wandern wir den Ort ab. In Riquewihr (Reichenweiher) sind fast alle historischen Gebäude aus dem 16. und 17. Jahrhundert mit ihren Innenhöfen, den bedeckten Gängen, den alten Brunnen und Springbrunnen erhalten geblieben. Das Stadtbild erscheint so wie ihm 16. Jahrhundert.

Elsass3_4.jpg

Riquewihr ist bekannt für seine Rieslingproduktion und der ganze Ort scheint vom und für den Weinbau zu leben. Das mittelalterliche Zentrum erstreckt sich über einige Hügel und eine Talmulde der Untervogesen. Seine architektonischen Reichtümer und der Weinbau machen einen Besuch der Stadt zum unerläßlichen Teil jeder Elsaß-Reise! Wir genemigen uns unterwegs noch einen leckeren Kaffe mit Cognac bei einer der vielen Cousinen von Monsieur Charles. Auf unserem Rückweg stoppen wir noch kurz in Ribeauville und Rorschwihr, bevor uns der Hunger wieder in unser Hotel treibt. Nach einer kurzen Pause geht es endlich zum Abendessen. Éinen Muskat als Entree und dann dürfen die Schnecken natürlich nicht fehlen. Diesmal aber nur 6. Danach eine Foie gras de canard maison (Gänseleber nach Elsässer Art) und als Hauptgang Filet de Sandre au Riesling (Zander in Riesling Sosse) Monsieur Charles erzählt von seiner Heimat und meint das der Elsass eigentlich das echte Frankreich ist in dem die Menschen das Essen noch wirklich genießen. Creme Caramel zum Dessert muß unbedingt sein. Nach einem Kaffee sind wir nun wirklich pappsatt. Ein wundervoller Abend. Am nächsten Morgen gibt es ein echtes Französisches Frühstück mit Baguet das mit dem deutschen Baguet nur den Namen gemeinsam hat. Es ist wirklich köstlich. Heute haben wir uns Haut Koenigsburg vorgenommen

Elsass6.jpg

Nebel und viel Wolken im Tal, strahlender Sonnenschein auf 755 Metern Höhe. Nichts ist überraschender als durch dicke Wolken und zähen Nebel zu fahren und oben blauen Himmel vorzufinden. So ist es uns heute ergangen, war in der Rheinebene noch eine dicke Suppe, oben auf dem Burg Haut-Koenigsburg war strahlenster Sonnenschein. Und weiter gehts nach Kaysersberg:
Kaysersberg, oder ” Caesaris Mons ” in der Römerzeit, muss vor 1100 bekannt gewesen sein. Gründungsepoche des Benediktinerpriorates von Alspach oberhalb von Kaysersberg . Geburtsort des verehrten Artzes Albert Schweitzer, Friedensnobelpreisträger 1954.

Elsass7.jpg

In Kayserberg haben wir uns entschlossen einen Kaffe und Kuchen zu uns zu nehmen. Weltklasse aber viel zu viel! Deshalb gibt es als Abendessen nur den Tartes Flambées, den man hier normalerweise als Vorspeise ißt. Glücklich mit dem Kofferraum voller Wein und mindestens 3 Kilo mehr auf den Hüften treten wir am nächsten Morgen – nach (natürlich) einem leckeren Frühstück – die Heimreise an.

Wir kommen wieder!
Text und Bild: Patricia Molitor

 

3 thoughts on “Eine kulinarische Reise ins Elsass

  1. Thomas
    27. Juni 2006 at 22:38

    Ich glaube es nicht, der erste Artikel von PAT … Weiter so…. weiter so……

  2. 4. Juni 2007 at 22:38

    Nice site. Thanks!!!
    http://www.volny.cz/heskey777/soma/ soma drug

  3. 4. Juni 2007 at 22:38

    Nice site. Thanks!!!
    http://www.volny.cz/heskey777/soma/ soma drug

Kommentar verfassen