Essbare Landschaften oder nicht?

Essbare Landschaften gratulieren der Pharmalobby!

Die Saison der wilden Kräuter neigt sich dem Ende entgegen. Das ist jedes Jahr so. Neu ist dieses Jahr, dass man nicht weiss, ob es eine neue Saison im Jahr 2011 geben wird…

Keine Kräuter mehr in 2011?

Das hat mit einer neuen EU-Verordnung zu tun.

Diese Verordnung heißt THMPD (Traditional Herbal Medicinal Products Directive) und sie beschreibt ein neues Procedere, wie man zukünftig mit traditionellen Heilpflanzen verfahren möchte, wenn diese auf den Markt gebracht werden sollen.

Wenn ich es richtig verstehe wird hier der Zugang zum Markt unter dem Deckmantel der Vereinfachung erschwert bzw. für kleine Unternehmen unmöglich gemacht. Danach werden letztlich alle Pflanzen mit einem Potential zur Heilwirkung pauschal als Medizin eingestuft.

Wird dann das Weltbeste Restaurant bald kriminell?

Medizin ist aber kein bekanntermaßen Nahrungsmittel. Ergo sind fast alle unserer Kräuter, die wir seit Jahren anbieten mit dem Inkraft treten des Beschlusses keine Nahrungsmittel mehr. Somit müssen sich in Zukunft Spitzenköche wie der gerade erst hoch geehrte René Redzepi zumindest auch noch zum Apotheker ausbilden lassen, wenn sie solche Kräuter einsetzen möchten…

Diese Zukunft des Inkrafttretens ist nicht irgendwann sondern am 1. April 2011. Und das ist dann sicher kein Aprilscherz.

Wir können nun 2 Dinge tun: Erstens der Pharmalobby gratulieren und zweitens gegen diese Beschlussfassung vorgehen.

Aktiv werden – Petition unterzeichnen

Vorerst am einfachsten geht das mit einer Petition an den Bundestag. Diese können Sie im Internet unterstützen:

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=14032

Einfach registrieren und „mitzeichnen“ anklicken.

Es werden 50.000 Leute gebraucht um die Petition wirksam zu machen. Bisher haben 31370 unterzeichnet. Die Aktion läuft noch bis zum 11.11.2010!

Ich bitte Sie also dringend, sich zu überlegen, ob auch Sie dieses Gesetz stoppen wollen.

Vielen Dank!

Herzliche Grüße
Ralf Hiener und Olaf Schnelle

Essbare Landschaften GmbH

Gutshaus Boltenhagen, 18516 Süderholz
Geschäftsführer: Olaf Schnelle, Ralf Hiener
Amtsgericht: Stralsund, HRB 5057
Steuernummer 082 / 108 / 03204
Ust-ID: DE 206817829

Fon: ( 038326 ) 535 780
Fax: ( 038326 ) 535 781
www.essbare-landschaften.de

Kommentar verfassen