Pacific Times

Ja jetzt ist der Florian wieder einmal in einen seiner Sternelokal rumgelaufen. Aber nein es ist eines seiner Lieblingsbars. Lockere leichte Kost…Lässige Leute und brasilianischer Toutch.

PACIFIC TIMES
Ob Atlantik oder Pazifik, das ist dem häufig fröstelnden Münchner eigentlich egal. Seit der Eröffnung vor fast acht Jahren hat sich das Pacific times im Gärnterplatzviertel zu einer festen Größe entwickelt. Wir waren zwar nicht dabei, damals im Kuba der 20er Jahre, denken uns aber die großen Bars dieser Zeit ähnlich: Klassisch-stilvoll eingerichtet, mit einer weiten, bühnengleichen in den Raum gebauten Bar und Männern, die ihre Arbeit ernst nehmen. No Nonsens im Pacific Times – anlehnungsbedürftige Gemüter legen den Kellnern ihre Zurückhaltung als Arroganz aus. Wir freuen uns, dass hier Kenner und Könner am Werk sind, übrigens auch in der Küche: Die bringt ein gutes Steak zustande vor allem aber auch exotisch angehauchtes: Datteln im Speckmantel, einen Asia Chicken Salad oder mit Honig glasierten Red Snapper. Schön, hier zu sitzen und den Herren vom Fach bei der Arbeit zuzusehen! Natürlich auch im Sommer, wenn alle Fenster offen stehen, eine Briese durch den Raum geht und man sich in alte Kolonialherrlichkeit zurückträumen kann, einen kühlen Drink in der Hand. Draußen sitzt es sich in bequemem Mobiliar, nur lassen die muntere Straßenecke und die Häuser rundherum nicht vergessen, dass wir uns immer noch in München befinden, im Jahr 2005

Testbild

Pacific05.jpg

One thought on “Pacific Times

  1. TOM!
    5. September 2006 at 22:38

    Liebe Freunde,

    ein ganz erlesener Laden, vor allem wenn es um Weine geht. Wir haben uns auf einen Rosé eingschossen. Zugegeben, Roséweine sind in München noch nicht so angekommen, aber im PT waren sie der Meinung sie haben einen tollen Rosé da. Also bitte auf den Tisch damit! Der Erste hat gekorkt, der Zweite auch, der Dritte war ok und gut, der Vierte hat dann wieder gekorkt aber den Fünften konnten wir wieder trinken. Für den Fall das die sechste Flasche noch da sein soll, der Rosé war nicht so der Wahnsinn, als dass es das Risiko Wert wäre … Allerdings hat die Frage “korkt er, oder nicht?” dem Abend ein gewisses Amusement gegeben.

    BG, TOM!

Kommentar verfassen