Gourmet-Bistrot La Bottega in Genf

Francesco Gasbarro und Paulo Airaudo verdoppeln
Zweites Restaurant für das italienische Gourmet-Bistrot La Bottega in Genf

 
Für Francesco Gasbarro und Paulo Airaudo beginnt ein neues Abenteuer. Nur fünf Monate nach der Eröffnung erhielt ihr Genfer Restaurant in der Grand Rue einen Michelin-Stern, und damit schien die Zeit gekommen zu sein für eine neue ambitionierte Herausforderung. Nur wenige Schritte von der “ersten” Bottega entfernt liegt das neue Lokal, das ab dem 7. März eröffnet ist und eine anspruchsvolle, handwerklich perfekt gemachte Küche mit einer modernen Interpretation bester italienischer Kochkultur anbietet.

La_Bottega_1

Auch beim neuen Projekt der beiden Küchenchefs sollen die Gerichte für sich sprechen. La Bottega will durch die Präzision seiner Speisen überzeugen, bei denen  die Zutaten und mediterrane Geschmacksnuancen ohne allzu extreme Weiterverarbeitung im Fokus stehen. Und das in einem einladenden, schlicht  wirkenden Ambiente, wo jedes Detail mit großer Sorgfalt geplant wurde ganz nach den Vorstellungen, die jetzt schon seit einiger Zeit bei der neuen Generation von Küchenchefs en vogue sind.
La_Bottega_2
Das Degustationsmenu wechselt täglich und wird in drei verschiedenen Varianten  angeboten: mit 4, 6 oder 9 Gängen. Zu jedem Gang gibt es Weinempfehlungen in Standard- und Riserva-Version. Und Gäste mit ganz eigenen Vorstellungen können aus einer umfangreichen Weinkarte mit üppigem und sehr persönlichem Angebot italienischer Weine, großer Champagner und bekannter Namen aus Frankreich, Deutschland, Österreich und Spanien auswählen. 6.000 verschiedene Positionen stehen zur Auswahl, teilweise in einem Schau-Weinkeller neben dem separaten Gastraum für 12 Personen, während das eigentliche Restaurant angegliedert an die offene Küche eine Art Open-Space bildet. Aperitif oder auch ein Nightcup nach dem Dinner können auf der großen Terrasse im ersten Stock eingenommen werden mit Blick auf die zauberhafte Place Neuve und den Parc des Bastions.

La_Bottega_3La_Bottega_4
Und was geschieht in der Grand Rue? Ab 7. März ändert sich hier nur der Name in Osteria della Bottega. Der bewährte Stil mit seiner so überzeugenden wie aktuellen Interpretation einer echten italienischen Trattoria bleibt erhalten. Die Philsophie bleibt die gleiche, das Menu à la Carte wird ein klein wenig traditioneller mit zum Beispiel Fettucine mit Cacio und Pepe (Käse und Pfeffer), gebackenen Rinderbäckchen, hausgemachtem Eis. Alle Gerichte tragen die Handschrift von Francesco und Paulo, auch hier begleitet von einer großartigen Weinkarte.

weinkarteText: Thurner PR, Firenze, Fotos: Antonella Lotti

 

Kommentar verfassen