Hüttentest Sonnbühel / Kitzbühel

Die Sonnbühel oder der Berggasthof Sonnbühel, startet mit einer interessanten Geschichte, in den Jahren 1924 – 1926 wurde Sonnbühel vom dem Berliner Industriellen Dr. Julius Bueb erbaut.

Es diente als Erholungsort für seine Familie und Freunde ebenso, wie als Clubhaus des elitären Berliner Golfclubs. Von 1945 – 1955 stand Sonnbühel unter französischer Besatzung und wurde anschließend von Dr. Bueb`s Tochter, Frau Schnetger als Gasthaus betrieben. Nach dem Erwerb, 1989 durch die Familie Tomschy, mauserte sich Sonnbühel zu “der Skihütte” in der Kitzbüheler Alpenregion. Vips und Sternchen kamen und kommen jetzt zum Chillen und Feiern her.

Seit 2015 gehört die Sonnbühel Alm der Familei Marzola. Sie sind kein unbeschriebenses Blatt wenn es um Gastronomie oder Hüttenführung geht. Die Familie Marzola ursprünglich aus Grado stammend hatten im Gröden die berühmte Comici-Hütte. Dort startete schon die Faszination für die Bergwelt. Dieses Jahr ist ein Neustart auf der Sonnbühel mit tollen Ideen, Südtiroler Küche und gut gelauntem Team.

Wir werden und die Neue Hütte ansehen und darüber berichten.

ADRESSE

Telefon: +43 5356 62776
Email: info@sonnbuehel.at
www.sonnbuehel.at/

WEITERE DINNERSCOUT TIPPS:

- Bruggeralm
- Jagawurz Hütte
- Panoramaalm
- Bärenbadalm

 

 

 

 

 

ALTER BERICHT:

© Regie: Michael Stefanofsky / Vitolara1 Youtube / www.sonnbuehel.at

Heute ist die Hütte eine der hippsten Hütten die ich hier kenne, laufende Lifekonzerte und Partys locken die Gäste an. Am einfachsten ist die Sonnbühel von der Hanenkammbahn-Bergstation zu erreichen, von hier aus sind es nur zehn Gehminuten bis zur Hütte. Man findet sie leicht, wenn man chic gekleideten Wanderern folgt. Bei schönem Wetter sind die Terrassen und Liegestühle natürlich heiß begehrt und der Einkehrschwung Pflicht. Aber es findet sich immer wieder ein schönes Plätzchen und die freundlichen Kellner schaffen es allen ein Gefühl der Zugehörigkeit zu vermitteln.

Gastronomisch wird hier viel aufgedeckt und man kann vom Schnitzel, Kaiserschmarrn bis hin zum Gambasalat alles bestellen. Gäste wie Eckart Witzigmann schätzen diese Art von Genuss und zeichnen insgeheim das Sonnbühl aus. Diese Art der Gastronomie ist untypisch für eine Hütte und man merkt, das Wolfgang Tomschy und sein Team auf gutes Essen Wert legen. Verschiedenste internationale Weine kann man hier wählen und sich ganz der Entspannung hingeben.

Um ein Fest zu feiern können bis zu 10 Pärchen in kuschelligen Doppelzimmern übernachten. Events Größerer Art am besten mit Herrn Wolfgang Tomschy besprechen.
TN

 

Merken

2 thoughts on “Hüttentest Sonnbühel / Kitzbühel

  1. 12. Februar 2011 at 22:38

    der lack ist längst ab. der gasthof hat den scharm einer jugendherberge

  2. 12. Februar 2011 at 22:38

    natürlich charme

Kommentar verfassen