Auf geht´s zum Goldenen Hahn von Josef Able

Das Münchner Oktoberfest hat Zuwachs bekommen. Vom 19. September bis 4. Oktober 2015 begrüßt Josef Able nun zum ersten mal, Einheimische und Besucher aus aller Welt in seinem neuen Festzelt “Goldener Hahn”.  Nach über 30 Jahren gastronomischer Erfahrung mit Großveranstaltungen, Messen, in der Schlosswirtschaft-Oberschleissheim und Wiesnerfahrung mit kulinarischen Ständen aller Art gehören die Ables jetzt zu den kleinen Wiesnwirten – mit großen Ambitionen.

P9271069wiesn_klein_josefGemütlichkeit, Gastfreundschaft und bayerische Gastronomie der Spitzenklasse sind die Leitlinien im Goldenen Hahn, dem kleinen Festzelt, das von außen an eine bäuerliche Almhütte erinnert. 312 Sitzplätze drinnen und 57 Plätze im Wirtsgarten laden auf dem größten Volksfest der Welt ein zum Ratschen und Feiern bei Speis und Trank. Familienfreundlicher, herzlicher Service wird hier ebenso groß geschrieben wie fröhliche, ungezwungene Festzeltatmosphäre.

05_GOLDENER_HAHN_rund
Für die richtige Stimmung sorgt abends die Kultband Dreisam Live, tagsüber wird bayerische Stubenmusi gespielt – nach alter Väter Sitte ganz ohne Verstärker. An zwei Wochentagen steht ein traditioneller Nachmittag mit Schuhplattlern und Kuhglockenspielern aus dem Oberland auf dem Programm. Altbayerische Küchenschmankerl und Bier vom Holzfass sind an diesen Tagen Ehrensache.

Im Festzelt Goldener Hahn dreht sich – wie der Name schon verrät – so einiges um das Federvieh, das von alters her einen hohen Stellenwert in der bayerischen Küche hat. Allen voran das knusprige halbe Hendl und die viertel Ente mit Blaukraut und Knödel. Doch auch Vegetarier und Veganer gehen hier nicht leer aus, ebenso wenig wie Süßschnäbel und Genießer, die kulinarisch gesehen gerne mal im Hühnerstall und anderswo auf Entdeckungsreise gehen.

Sicher bald kein Geheimtipp mehr: das Prosecco Frühstück Landlust, serviert bis zum Mittagsläuten um 12 Uhr. Kombiniert mit Fit-in-den-Tag-Getränken bietet es die richtige Unterlage für einen langen Wiesntag. An den Kindertagen stehen außerdem günstige und gesunde Frühstückssnacks für die kleinen Gäste auf der Speisekarte. Weitere Highlights: täglich wechselnde Mittagsgerichte zu erschwinglichen Preisen und leckere Schmankerl im Straßenverkauf für den Wiesngenuss zuhause.
Für die vier Ables ist mit dem Wiesnfestzelt ein gastronomischer Traum in Erfüllung gegangen. Im Goldenen Hahn wollen sie ihren Gästen ein Stückerl bayerische Tradition bieten: „Wir wünschen allen gesellige Stunden, nette Begegnungen und einfach a Riesngaudi.“

Noch sind im Festzelt Plätze frei. Das Reservieren ist nur tischweise möglich, also ab acht Personen (= ein Tisch). Im Wirtsgarten kann nicht reserviert werden.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite www.ables-goldener-hahn.com
Goldener-Hahn_FB-TopReservierungsbüro Festzelt Goldener Hahn
Willy-Brandt-Allee 5
81829 München
Telefon +49 89 949 284 67
www.ables-goldener-hahn.de

able_familie_red_klein

 

 

 

ERSTE MELDUNG, WIE, WAS, WO:
Josef Able ist der neue „kleine“ Wiesnwirt. Sein Konzept hat den Münchner Stadtrat so überzeugt, dass er sich erfolgreich gegen alle Mitbewerber um eine der begehrten Zelt-Lizenzen auf dem Oktoberfest durchsetzen konnte. „Für mich war es ein Ritterschlag, nach langjähriger Wiesnerfahrung den Zuschlag für ein kleines Zelt zu bekommen,“ so Able. „Ein Zelt auf der Wiesn zu haben ist die Königsklasse.“
Einfach ist der Weg dorthin nicht. Alle Bewerber und ihre Konzepte werden vom Wirtschaftsreferat der Stadt München nach einem geheimen Punktesystem bewertet. Für die Vergabe gelten 13 Kriterien wie Sachkenntnis, Ortsansässigkeit, ökologische Aspekte des Konzepts und Volksfesterfahrung.
Wiesnerfahrung hat Josef Able seit mehr als 30 Jahren. Gemeinsam mit seiner Frau Claudia betrieb er zuletzt einen Spanferkel-Imbiss-Stand auf dem Münchner Oktoberfest. Außerdem ist die Familie Able seit über 20 Jahren gastronomischer Partner der Messe München und zählt im Eventbereich zur Spitzenklasse im Raum München. Seit November 2014 führt Josef Able mit seinen Söhnen Sebastian und Daniel die beliebte Schloßwirtschaft Oberschleißheim Alm.P9271077wiesn_klein_bild

Sein erfolgreiches Konzept für die Wiesn möchte Josef Able erst dann öffentlich vorstellen, wenn alle Verträge unterzeichnet sind. Nur so viel verrät Josef Able vorab: „Unser Ziel ist es, ein kleines Schmuckstück auf die Wiesn zu bringen: Gemütlichkeit, Gastfreundschaft und bayerische Spezialitätenküche auf sehr hohem Niveau.“

Kommentar verfassen