LIDO PALACE, der neue Hotelstern am Gardasee

Hotel Lido Palace eröffnet im Mai 2011 in Riva del Garda –
Gelungene Symbiose aus Tradition und Moderne

Das Beste aus verschiedenen Epochen: Über 111 Jahre musste das Hotel Lido Palace in Riva del Garda am nördlichsten Ufer des Gardasees für seinen großen Auftritt warten. Im Mai 2011 ist es soweit und das Fünf-Sterne-Refugium öffnet erneut seine Tore. 42 Zimmer und Suiten mit herrlichem See- und Parkblick, zwei Restaurants, eine Bar, ein Spa mit Außen- und Innenpool sowie drei Veranstaltungsräume sorgen für eine neue Dimension in der Hotellerie der Provinz Trient. Die bauliche Umsetzung trägt die Handschrift des renommierten Architekten Professor Alberto Cecchetto der Universität Venedig. Edle Materialien und feine Stoffe fanden hier ihre Verwendung. Zeitgemäße imposante Anbauten vervollständigen die Architektur. Die Übernachtungspreise beginnen bei 340 Euro für zwei Personen im Doppelzimmer einschließlich Frühstück. Reservierungen und Anfragen werden unter der E-Mail-Adresse info@lido-palace.it oder telefonisch unter +39-0464 021899 entgegengenommen. Weitere Informationen finden sich unter www.lido-palace.it.

Bereits am 30. Dezember 1899 öffneten sich zum ersten Mal die Tore des Lido Palace. Als Zeichen der Belle Epoque erbaut, war es Teil eines Großprojektes zur Entwicklung des Ortes. Das milde Klima und die Seeluft zogen um die Jahrhundertwende nicht nur die Habsburger Kaiserfamilie und den europäischen Adel an den Gardasee, sondern auch viele Berühmtheiten von Thomas Mann und Franz Kafka bis hin zu den amerikanischen Milliardären Vanderbilt verbrachten die Sommerfrische in Riva. Dort kamen sie in den Genuss von Wind, Wasser und Sonne sowie leichtem Essen, komfortabler Zimmer und der gesundheits-
fördernden Hydrotherapie-Behandlung. Während der Weltkriege versiegte die Gästeschar und das Lido Palace musste für viele Jahre schließen. 1995 versuchte ein Investor einen Neustart mit nur mäßigem Erfolg. Erst 2006 übernahmen die heutigen Besitzer, die Lido Palace Spa Holding, das Gebäude und führen es nun
zu neuem Glanz.


Rund 15 Millionen Euro fließen in die Renovierung des Lido Palace. Mit großem Aufwand wird das historische Gebäude restauriert und durch moderne Akzente ergänzt. Auf das Dach des Hauses wurde eine zusätzliche Etage ganz aus Glas gesetzt. Von dort bieten sich atemberaubende Ausblicke auf den See und das bergige Hinterland. 28 Zimmer, acht Suiten und sechs Junior Suiten variieren in der Größe von 30 bis 120 Quadratmeter und verfügen über den modernsten Standard. Brauntöne, Weiß und Creme dominieren das edle Design.

Für das kulinarische Wohl der Gäste zeichnet Sternekoch Guiseppe Sestito verantwortlich, der bereits von 2001 bis 2010 das Fünf-Sterne-Hotel Splendid Royal in Rom in den Gourmethimmel führte. Zu seinem heutigen Aufgabenfeld zählen zwei Restaurants, eine Bar, die Lobby Lounge und der Zimmerservice. Das Hauptrestaurant bietet Platz für bis zu 100 Personen und lockt mit einer ehrlichen mediterranen Küche und lokalen Zutaten. Im Gourmetrestaurant erleben Gäste feine Speisen und exquisite Menüs drinnen wie draußen. Das 2.000 Quadratmeter große Spa befindet sich in einem zeitgemäßen Anbau und verfügt über zehn Behandlungsräume, ein Fitnesscenter, Sauna, ein Türkisches Bad und einen beheizten Innenpool. Massagen und Anwendungen knüpfen an die Geschichte des Sanatoriums Anfang des 20. Jahrhunderts an. Ein 30 Meter langer Außenpool und Ruheplätze laden zu entspannten Stunden ein.

Riva del Garda befindet sich am nördlichen Ufer des Gardasees zirka 65 Kilometer von Verona entfernt. Am größten See Italiens verbinden sich mediterrane und alpine Landschaften. Malerische Urlaubsorte umrahmt von den typischen Olivenhainen, Weinreben und duftenden Zitronenbäumen im Süden und imposante Bergformationen, Steilwände und schneebedeckte Gipfel im Norden bieten alle Zutaten für einen abwechslungsreichen Urlaub. Der Gardasee ist durch seine besonderen Wetterbedingungen ein ideales Revier für Sportarten wie unter anderem Wind- und Kitesurfen, Segeln, Golfen, Biken, Paragliden, Wandern und Bergsteigen.

© Fotos & PR: STROMBERGER PR

Kommentar verfassen