Moarwirt im Sommer

Landhotel Moarwirt
Sonnenlängstrasse 26
D-83623 Hechenberg / Dietramszell
Tel. +49/8027/10.08
www.moarwirt.de

Nachdem wir im April den Sommer beim Moarwirt eingeläutet hatten, stand Dank eines spontanten Entschlusses ein erneuter Besuch an. Nach einem zugegeben etwas unüblichen Spaziergang durch Wiesen und Gebüsch rund um Hechenberg freuten wir uns auf den kurz zuvor reservierten Platz im Moarwirt.

Moarwirt Sommer 2.jpg

An Samstagen und Sonn- und Feiertagen gibt es ganztägig die lecker-bayerische Küche von Florian Lechner und so trudeln immer mehr zahlreiche Familien mit Kindern ein, die, Dank eines grossen Spielplatzes und viel Auslauf, den Eltern – zumindest zeitweise – Ruhe zum geniessen des Essens lassen. Eine Reservierung ist also angeraten, erst recht wenn man einen Platz in der “ersten Reihe” mag. Diese erste Reihe verspricht einen ungestörten Ausblick in die in diesem Sommer saftig grüne Voralpenlandschaft.

Moarwirt Sommer 1.jpg

So haben wir an einem herrlichen, nicht zu heissem Samstag wiedermal die Küche von Florian Lechner probiert. Los gings mit einem Gangerl vom Steinpilzen und Kartoffelsuppe (Anmerkung: bei einem Gangerl handelt es sich um eine verniedlichte Form eines Ganges, also ein Zwischengang jeglicher Art) Das Böfflamott hatten wir bestens in Erinnerung und es stand zum Glück wieder auf der Karte, daneben gab’s ein Filet vom Charolais-Ox.

Moarwirt Sommer 3.jpg

Das Filet gut abgehangen, perfekt rosa gebraten – klasse, für EUR 20. Das Böfflamott wie erwartet butterweich (EUR 16).

Moarwirt Sommer 4.jpg

Kleiner Kritikpunkt: der Service war nicht perfekt zugeteilt, so dass sich jeder für uns verantwortlich fühlte und daher zwischendurch nachgefragt wurde, was wir denn eigentlich noch bestellt hätten. So dauerte es insgesamt etwas länger, was an dem Sommerabend kein wirkliches Problem war. Als Dessert gabs Gemischtes aus Minze, eingelegten Pfirsichen, Crème Brulée und einem Sorbet – sommerlich fein. (EUR 6 )

Moarwirt Sommer 5.jpg

Neben der ausgesuchten Weinkarte wollen wir diesmal das beim Moarwirt angebotene Bier hervorheben, jawohl! Hier gibt’s das in der Nähe gebraute (und in Aying abgefüllte) Reutberger Klosterbier… weich und vollmundig, einfach wunderbar frisch! Zum Wohl!

scout_frank.jpg

PS: Kleiner Tipp, oben rechts in Suche “Moarwirt” eintippen, dann findet Ihr auch den ersten Kommentar zum Restaurant

Kommentar verfassen