Das WM-Rezept: Octopus á la “Paul” in spanischer Rotweinsauce

Nun ist es soweit, das liebe treffsichere Orakel Paul hat ausgedient und somit kann man sich ihn (oder einen seiner Artverwandten) zu Leibe führen. Man nehme 1 kg (vielleicht wie Paul im englischen Sealife Center Weymouth aufgewachsenen) Oktopus, hacke 3 deutsche Zwiebeln, gieße 0.25 l trockenen spanischen Rotwein dazu, schneide 5 reife holländische Tomaten gehäutet und gewürfelt hinein, 2 EL italienisches Olivenöl, 4 Zweige französisches Rosmarin, 1 Lorbeerblatt, schwarzer brasilianischer Pfeffer und unbedingt einen oder zwei portugiesische Weinkorken, dieser macht den WM-Octopus noch weicher!

Wie wird unser Octopus à la Pauli richtig zubereitet?
Ganz einfach den Pauli  im Stück in den kochenden Rotweinsud stecken und so lange kochen lassen bis er weichgespült ist. Dann in Stücke schneiden und in eine Pfanne (ohne Öl !) geben, bis er eine oranje-rötliche Fahnenfarbe annimmt, dazu noch ein bischen gelbe Zitrone, seine schwarze Tinte wird natürlich vorher herausgenommen. Die Stücke dann mit gehackten Zwiebeln andünsten und mit Olivenöl aufkochen.  Danach die Gewürze dazugeben und einfach versuchen, ob der Pauli gar und weich gekocht ist – bloss nicht englisch roh geniessen. Wenn nicht noch etwas Rotwein nachgießen.

Am besten genießt man den WM-Octopus mit einem schönen spanischen Ribereno und denkt noch einmal bei einem schönen Sonnenuntergang an die damit untergegangen Träume…

Bis auf bald TN & FW

Kommentar verfassen