Peter Kocht / Florian, Roland, Thomas auch

Peter Kocht” so heißt seine Internetseite und Peter heißt er, Gewinner von Bongusto TV und Absahner der Preise von “unter Volldampf”. Ein Zufall führt mich auf meinen alten Schulfreund Roland zurück, der ein guter Freund von Peter ist und so wollen wir gleich einmal gemeinsam kochen. Start des Tages war beim Spöckmeier in München, bei dem wir uns gleich einmal mit selbst gemachten Weisswürsten stärken mußten. Danach ging es auf den Viktualienmarkt um richtig frische Zutaten zu kaufen.

Am Viktualienmarkt ist schon Ostern, überall werden Palmkätzchen verkauft und die ersten wärmeren Sonnenstrahlen bringen Frühlingsgefühle auf. Wir kaufen Gemüse, Salat und Mönchsbart, die nette Verkäuferin vom Standl erzählt uns noch wie wir ihn zubereiten sollen (dünsen, leicht salzen ein bischen Knoblauch rein, fertig) na gut, denken wir uns und nehmen ihn mit. Zuhause angekommen werden zunächst einmal die Messer geschliffen. Roland erzählt uns wie wir es am besten hinbekommen, nach einem kleinen Kurs schleiffen wir “pusch & relax”. 2 Tegernsee Bierchen später wird ein kleiner Kochplan ausgearbeitet, wer was machen kann und soll.

Die gekauften Sand-Mohrrüben aus der Bretagne, hätten auch aus Freising sein können, geschmeckt haben Sie zumindest wie ganz einfache Ruam ohne viel Eigengeschmack. Genau so war es auch bei unserem Mönchsbart, der mich seit dem verfolgt (die Ökokiste hat ihn mir auch geliefert). Der Mönchsbart soll gesund sein weil er zu den Gewächsen des Spitzwegerichs gehört. Den Spitzwegerich legt man auf Bienen- oder Wespenstiche. Ich bin der Meinung das der Mönchsbart auch nach Medizin geschmeckt hat und ich ihn nicht mehr essen werde solange ich nicht krank bin.

Florian bereitet das Sorbet vor und macht Leuterzucker. Leider mußte ich dann gehen aber die Jungs haben noch fleissig weitergekocht und hatten noch einen langen Abend. 

Mehr hierzu könnt ihr auch noch unter www.peterkocht.de nachlesen. Von meiner Seite auf jeden Fall Danke für den schönen Tag und bis auf baldige Wiederholung. (dann bleibe ich auch) Thomas

Kommentar verfassen