Restaurant “five flies” – “Die 5 Fliegen” in Amsterdam einfach “lecker”

Restaurant d’Vijff Vlieghen
Spuistraat 294-302
1012 VX Amsterdam
+31 (0) 20 53 04 060

http://www.d-vijffvlieghen.com

Ein kurzer Abstecher nach Amsterdam erlaubt mir einen Bericht über ein besonderes Lokal zu schreiben. Wenn man hier ankommt ist man von einer lockeren Art umgeben, die Leute sind multikulturell und können nicht nur eine Sprache sondern gleich drei oder vier. Dies ist hier natürlich besonders interessant und man kann sich gut unterhalten. Das Restaurant “d’Vijff Vlieghen” oder “Die fünf Fliegen” heisst nicht deshalb so, weil hier viele Fliegen rumsausen sondern weil dahinter eine Geschichte steckt.

Es liegt mitten im mittelalterlichen Amsterdam und ist schon zu einem Wahrzeichen geworden. Die Besonderheiten sind hier die Speiseräume, sie sehen aus als würde man sich mitten in einem Harry Potter Film in der Winkelgasse befinden. Neun verschiedene Speisesäle bieten einen Streifzug durch fünf Stadthäuser die aus dem 17. Jahrhundert stammen, aber hierzu später noch. Der Gründer Nicolaas Kroese begann im Jahr 1939 damit hier einen besonderen Platz zu kreieren. Er schaffte es mit einer Geschichte und traditioneller, aufregender niederländischer Küche alles was Rang und Namen hat her zu bringen. Walt Disney, Gianni Versace, Bruce Springsteen, Elvis, Jane Mansfeld usw. waren schon hier. Nun will ich essen und kann schon vorweg sagen das der jetzige Koch jeden Tag 200-300 Pax hat und dies mit seiner Küchencrew ausgezeichnet meistert.

Als ersten Gang gibt es Thuna mit Minze und Zitronen Schaum.

Blumenkohl, Fischsahnepüree, Fischschaum und Jakobsmuschel mit Essig-Öl-Vinaigrette.

Linsen Fis, Linsen, kleine Nordseekrabben, Karotten und Barsch dazu The Ladybird, ein kräftiger Weißwein.

Ente Balsamicosauce mit Entenstopfleber.

Rinderfilet, Kartoffelpüree und Endiviengemüse, zwei wunderbare Rotweine mit einem guten Freund.

Diverse folgende Desserts sind einfach “lecker”. Hier darf man lecker sagen und schreiben. In den Niederlanden wird eigentlich zu allem lecker gesagt, angefangen von “lecker Medl” bis “lecker Wein”.

Die Zimmer sind ein Ausdruck des Goldenen Zeitalters der Niederlande, das eine ist mit Rembrandt Radierungen ausgestattet. In dem anderen sind Sammlungen von alten Waffen und daneben sind alte Fliesen und Bücher. Verzaubernd und schick zugleich, wir haben im Schlafzimmer gegessen und neben uns war eine kleine Niesche, in der ich sicherlich nicht schlafen hätte können, die Treppen sind steil und eng und ich kann nicht verstehen wie hier der Service so schnell rauf und runterlaufen kann. Ich habe mir bei der Besichtigung mind. 4x den Kopf angestoßen und ich bin nur 1,80 groß.

Jedes Zimmer vermittelt eine andere Geschichte aus früher niederländischer Zeit. Auch die Zeit der spanischen und englischen Seefahrer wird hier deutlich. Große Prominente haben hier in allen Etagen Stühle auf denen sie ihre Namensschilder haben und wenn sie zurückkommen, bekommen sie immer ihren eigenen Stuhl, ob ich auch mein Schild platzieren soll. ;)

Nun ich war im traditionsreichsten Restaurant der Stadt und kann es nicht nur wegen der Geschichte, die es in sich birgt, empfehlen, sondern auch die Küche bewies beste Qualität und sollte auf jeden Fall probiert werden. Ein Abend wird nicht genügen um all die Eindrücke mitnehmen zu können. Gruß TN

Kommentar verfassen