Strauben vom Feinsten auf der Burg Hocheppan in Südtirol

Auf dem Dreiburgenwanderweg in Hocheppan ist die Burg Hocheppan etwas ganz Besonderes. Die Außenanlage der Burg selber ist wunderschön hergerichtet – die Rasenfläche im Burginneren mutet eher nach Golfplatz denn nach Burginnenhof an.

Die Qual der Wahl hat man schon beim Sitzplatz: denn jeder Tisch steht in einem ehemaligen Burgzimmer – natürlich alles unter offenem Himmel, und alles schön verwinkelt. Und liebevoll dekoriert. Für Kinder ein Paradies zum Verstecken und Ritterspielen.

Collage-Burg-Hochepp

Besonder an der Speisekarte erfreuen sich die Eltern. Denn die Küche bietet bodenständige, traditionelle Hausmannskost. Z.B: Knödel mit Krautsalat. Die Karte ist nicht umfangreich, dafür aber sehr gschmackig und bietet jedem Etwas.

Alles ist aus eigener Herstellung! Sei es der Schinken von den eigenen Schweinen, die selbst angesetzten Liköre oder Schnapserl, die im klassischen Ofen gebrannten Maronen aus dem Wald nebenan oder oder … Aber, unschlagbar sind die Strauben, bei deren Zubereitung man zusehen kann. Aus einem riesigen Bottich geschöpft wird der Teig durch einen Trichter in Öl tropfen gelassen. Der schwimmt der Teig solange, bis er leicht angebräunt ist. Als Zuckerl oben drauf kommt dann noch Puderzucker – und wahlweise Preisselbeer-Marmelade oder Apfelmus. Einfach göttlich! Aber bei der 4. Straube war dann auch bei uns Schluss. Auch wenn bei uns der Anstieg zur Burg etwas länger gedauert hat.

Adresse:

Burg Hocheppan
Hocheppanerweg 16
39050 St. Pauls-Missian (BZ),
Tel. (+39) 0471  636081

Geöffnet ab Ostern bis Allerheiligen von 10:00 bis 18:00 Uhr. Mittwoch Ruhetag

Kommentar verfassen