THE DUKE, der bayerische GIN

Warum eigentlich immer Bier brauen? GIN ist in Bayern angekommen.

Wohl kaum einer rechnet damit, dass wir in München eine kleine Brennerei haben, die einen ausgezeichneten GIN herstellen. Hier in München rechnet wohl keiner damit, doch zwei Münchner trauten sich GIN zu brennen, der mitlerweile in der Münchner Gastronomie als Geheimtip gehandelt wird.

the Duke GINDie Initiatoren Daniel Schönecker und Maximilian Schauerte verwenden insg. 13 Kräuter und Gewürze um den ersten Gin vollmundig und rund zu bekommen. Wichtig ist auch noch das die Zutaten aus rein biologischem Anbau sind ebenso die bayrischen Komponenten wie Hopfen und das Malz. Er besitzt 45% so ist der Alkoholgehalt besonders für Cocktails geeignet. All die Gewürze und Inhaltsstoffe zu brennen ist natürlich keine Hexerei, aber man muss eine Leidenschaft entwickeln. Dies alles entsteht in einer kleinen Brennerei in einem Hinterhof in der Barer Straße. Die Stückzahlen sind noch überschaubar und jede Flasche wird liebevoll abgefüllt, etikettiert und verpackt. Dadurch hat jede Flasche eine ausgezeichnete bayrische Qualitätskontrolle und der Auslieferung kann nichts im Wege stehen.

THE DUKE schmeckt ein wenig nach Lavendel und Koriander. Man kann ihn pur, mit Eis oder Tonic trinken. Durch den geringen Alkoholgehalt lässt er sich aber auch in schöne Cocktails einmischen. Mehr Informationen bekommen Sie unter www.theduke-gin.de

TN

Dinnerscout Tipps

Gin-Tasting

Kommentar verfassen