Winzer trifft Chocolatier

Neues von der Prowein!

Der Chocolatier Philip Aczél trifft auf den VDP-Winzer Martin Steinmann. Beide verbindet Genussfreude, die Leidenschaft für ihre Produkte, große Kreativität und ein Schuss Verrücktheit. Das Ergebnis dieser Begegnung ist eine Liaison von Wein und Schokolade, die es so noch nicht gab und die jetzt in Form von vier exklusiven Schokoladentafeln auf den Markt gekommen ist. „Winzer trifft Chocolatier“, so der Titel dieser neuen ARTofCHOCOLATE Tafel-Serie. Auch wenn die Schokolade als Weinbegleiter – zumindest in der Kombination dunkle Schokolade und Rotwein – schon länger Thema ist, sind diese Tafeln eine Innovation. Jede Komposition ist individuell auf das Aroma des korrespondierenden Weins abgestimmt und lässt auf diese Weise völlig neue Genussvarianten zwischen Harmonie und Spannung entstehen. Überraschend kommt hinzu: Nur bei einer der Tafeln wird die dunkle Edelbittervariante als Schokoladenbasis verwendet, bei den anderen sind die natürlichen Aromen in cremige Vollmilch eingebettet.


3 Fragen 3 Antworten an Martin Steinmann,
Weingut Sommerhausen

Warum Wein und Schokolade?
Ich habe Anfang 2011 auf einer Weinprobe mit Schokoladenverkostung Philip Aczél kennen gelernt und war völlig überrascht von der Bandbreite der Geschmackserlebnisse, die die Kombination meiner Weine mit den Schokoladen von ARTofCHOCOLATE  hervorbringen konnte. Da gibt es Aromen, die harmonieren, und andere, die sich gegenseitig verstärken oder unterdrücken. Es ist wirklich enorm spannend. Nach dieser Verkostung haben wir uns zusammengesetzt angefangen zu experimentieren.
Das Thema „Wein und Schokolade“ gibt es doch schon länger – Was ist denn dann an ihren gemeinsam entwickelten Tafeln neu?
Bisher gab es Schokoladen, die zu bestimmten Weinen passten oder sogar für bestimmte Weine passend kreiert wurden. Wir wollten aber einen Schritt weiter gehen. Die Kern-Frage war: Kann man die prägenden Aromen eines Weines in Schokoladen abbilden? Und wie wirken dann die Weine und ihre individuellen Schokoladen miteinander? Unsere Weine sind sehr aromareich, wir mussten also entscheiden, wie und welche Aromen man in die Schokolade packt. Über fünf Monate haben wir probiert, dann standen die vier besten Kombinationen fest.

• Chardonnay ST130 und eine Vollmilchschokolade mit Caramel, Orange und Rosmarin;
• Weißer Burgunder ST15 zu Aprikose, Vanille und Zitronengras in Vollmilch;
• Muskatsilvaner & Muskateller ST5 zusammen mit den Naturaromen von Rose, Lychee und Ingwer in Vollmilchschokolade;
• Frühburgunder ST 180 und die Edelbitter-Tafel mit Himbeere, Zimt und Vanille;


Was passiert, wenn man Ihre Weine mit den Schokoladen zusammen genießt?

Wir haben ja ganz unterschiedliche Weine genommen. Der Chardonnay erfährt beispielsweise durch die Schokolade (mit Caramel, Orange und Rosmarin) eine vollständige – aber sehr interessante – Veränderung. Verkostungen können ganz neu gestaltet werden, die Weine zeigen sich in der Kombination mit der Schokolade von einer ganz anderen Seite. So kann die Leichtigkeit des Weins auch die Schokolade feiner im Geschmack machen, einzelne Aromen hervorheben. Es ist ein ganz neues Genusserlebnis, das man einfach einmal ausprobieren muss.

Zu beziehen sind Wein und Schokoladen natürlich exklusiv im Weingut Sommerhausen www.sommerhausen.com  und bei ARTofCHOCOLATE.

Kommentar verfassen